Dragica Rajčić

Reportage: Schamrock-Festival 2018 "Kroatien, Zypern, Litauen"

Veröffentlichungsdatum
Schamrock

Schamrock-Festival der Dichterinnen 2018 

„Europe Inside / Outside“

Reportage: Schamrock-Festival 2018 "Kroatien, Zypern, Litauen"

 

Dragica Rajcic
Dragica Rajčić
Nese Yasin
Neşe Yaşın

 

Giedre Kaslauskaite
Giedrė Kazlauskaitė

 

 

 

 

 

 

 

 

Dragica Rajčić,*1959 in Split, Kroatien. 1978 kam sie über Australien in die Schweiz. Sie lebt als freie Autorin in Zürich und Innsbruck. Studium der Soziokultur in Luzern.

Fünf Gedichtbände und drei Theaterstücke in einem besonderen Deutsch, das ihr „Ausländersein“ explizit zeigt. Auszeichnungen u.a. Adelbert-von-Chamisso- Förderpreis, Lyrikpreis Meran, Premio Ciampi Valigie Rose.

Letzte Veröffentlichungen: Warten auf Broch, Prosa, 2011, Glück, Theaterstück, 2018.

www.dragicarajcic.ch

Nese Yasin, *1959 in Zypern. Neshe Yasin wird auf beiden Seiten des geteilten Zypern gelesen und besonders respektiert.

Sie studierte Soziologie an der Middle East Technical University in Ankara, und unterrichtet Sprache und Literatur am Institut für Türkische Studien der University of Cyprus. Von ihren sieben Gedichtbänden ist der jüngste Rose Falling into Night, 2016.

Ihre Gedichte wurden in mehr als 40 Sprachen übersetzt, sie ist auf zahlreichen Festivals weltweit vertreten.

Giedrė Kazlauskaitė, *1980 in Kėdainiai, Litauen.    Sie studierte litauische Sprache und Literatur an der Universität von Vilnius.

Sie arbeitete in Buchläden, für Magazine und Zeitschriften, das nationale Fernseh- und Radioprogramm und publizierte Kritiken und Essays. Seit 2010 ist Kazlauskaitė Herausgeberin des Magazins Šiaurės Atėnai.

Zuletzt erschienen: Meninos, poems, Vilnius 2014, Singerstraum, poems, Vilnius 2016.

Für Kazlauskaitė ist ihre Queerness verbunden mit einem unbestimmten Identitätsstatus und mit ihrem Platz in der der Literatur und der Welt allgemein.

 

Das Schamrock Festival fand vom 26-28 Oktober 2018 in der whiteBOX.art in München statt.

Die Münchner Lyrikerin und Musikerin Augusta Laar veranstaltete das dreitägige Schamrock-Festival der Dichterinnen schon zum vierten Mal.  Sie organisierte das dreitägige Treffen gemeinsam mit  ihrem Mann, Kalle Aldis Laar. Mehr als 50 Lyrikerinnen aus Deutschland, Georgien, England,, Italien, Litauen, Österreich, Russland, Kroatien, Ukraine, Ungarn, Tschechische Republik, der Schweiz, Serbien, der Türkei und Zypern, der Schweiz, China, dem Senegal und den USA nahmen aktiv und passiv teil.

WEITERLESEN                             READ MORE