Veranstaltungen und Termine

GegenSätze – Rassismuss … 7.7. 2021

Anmeldung
Wir laden ein: GegenSätze – “Rassismus hat uns eingeholt”, 7.7.2021, 19:00 UhrLiebe Literaturfans, Angesichts brennender Israel-Flaggen und mitgeführter Hakenkreuzsymbole auf Demos ist es an der Zeit, einmal mehr auf die Auswirkungen von Rassismus und dessen Verflechtung im Nazideutschland hinzuweisen.Querdenker und Reichsbürger identifizieren sich mit dieser Ideologie, hetzen gegen Asylsuchende, Muslime und Juden und schrecken vor Gewalt nicht zurück.In Geschichten, Gedichten und einem Hörspiel versuchen Autor*innen des Freien Deutschen Autorenverbands (FDA) das Thema Rassismus literarisch umzusetzen.Autor*innen: Cony Lohmeier, Philipp Stoll, Horst OberbeilModeration: Marie-Sophie MichelMusikalische Umrahmung: Eva Werner (Klavier), Regina Willecke (Querflöte)Veranstalter: Freier Deutscher Autorenverband Bayern e.V.Die Veranstaltung wird gefördert durch den…
Weiterlesen

GegenSätze – 19.5.2021

Wir laden ein: GegenSätze – “Familienbande”, 19.5.2021, 19:00 UhrLiebe Literaturfans, Vater-Mutter-Kind – die kleinste Zelle der Gesellschaft? Was machen Familienbande aus? Nach Karl Kraus hat das Wort einen „Beigeschmack von Wahrheit“. Wir als Autor*Innen schreiben über offene Fragen und Gefühle: Familie als Schicksalsgemeinschaft, ungelebte Liebe, Doppelleben, Verschwiegenes, Gefühlserbschaften, Ersatzfamilien in der Schule. Unsere Lesung „Familienbande“ spürt diesen emotionalen Umwegen in Prosa und Gedichten nach. Autor*innen: Ruth Gisela Groß, Veronique Dehimi, Peter Wurzer (https://peterwurzer.jimdofree.com/)Veranstalter: Freier Deutscher Autorenverband Bayern e.V.Termin: 19. Mai 2021Uhrzeit: 19 UhrOrt: Seidlvilla, NIkolaiplatz 1B, MünchenEintritt: 6 / 8 EUR bei Präsenzveranstaltung, kostenfrei bei digitaler Veranstaltung Wir freuen uns auf Euch.
Weiterlesen

Geisel dieser Tage, 21.2.2021

Einladung zur Lesung “Geisel dieser Tage” Hat Max Frisch recht? Ist Krise ein produktiver Zustand und man muss ihm nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen? Wenn es nur so einfach wäre. Denn wir müssen Opfer bringen; Freiheiten beschränken für Leben und Gesundheit; für die Mitmenschen ein Ja leben, wo manche Nein fühlen.Sind wir – gerade und besonders in diesen Tagen – nicht auch Geiseln unserer Ängste, Hoffnungen, Sehnsüchte? Gefangene unserer Engstirnigkeit und Unvernunft (oder der Vernunft?) und des Widerstands gegen jegliche verordnete Veränderung? Von „Rosawittchen“, „Tage wie Steine“ bis hin zu „Gefährliche Gedichte“ erzählen, berichten, interagieren die Autorin Tania Rupel…
Weiterlesen
Juni 2021
M D M D F S S
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930