Herzlich willkommen beim Freien Deutschen Autorenverband (FDA) Landesverband Bayern

Der FDA ist eine Berufsorganisation für deutschsprachige Autoren (Schriftsteller, Texter, Kritiker, Librettisten sowie sonstige publizierende Kulturschaffende) und Autorenerben gleich welcher Staatsangehörigkeit. Der FDA ist nicht gebunden an Weltanschauungs-, Wirtschafts-, Gewerkschafts- und Finanzgruppen, Parteien oder Regierungen.

Gegründet wurde der FDA am 23. Februar 1973 in München, als die bis dahin einheitliche Berufsvertretung, nämlich der Verband Deutscher Schriftsteller (VS), sich auflöste und mit einem Teil seiner Mitglieder in der Industriegewerkschaft Druck und Papier aufging.

Mehr Information


FDA Bayern als Blogger


Literatur Radio Bayern ist Partner des Self-Publishing-Days 2018 

S-P-D 2018

Das Motto für 2018 lautet:

„Was uns Autoren stark macht“


Erfolg bei Lesungen, Auftritten und Akquisition
Dazu hat der Self-Publishing-Day am 26. Mai 2018 in Düsseldorf passende Workshops und Vorträge.
 

kanal LRB

Das Literatur Radio Bayern wird zahlreiche Interviews mit Teilnehmern, Dozenten und Partnern führen.

 

Am Sonntag 27. Mai auf unserem Kanal LRB


FDA Abend, April 2018

FDA Abend April 2018 Moderation Philipp Stoll
Moderation
Philipp Stoll

Dieses Mal waren Romananfänge das Thema des Abends. Philipp Stoll hatte ihn vorbereitet und machte auch die Moderation. Es war seine erste Moderation im FDA und er machte seine Sache hervorragend. Er las selbst drei kurze Anfänge vor und fragte dann ob und warum die Anwesenden diese Bücher weiterlesen würden oder, falls Sie nicht weiterlesen wollen, aus welchen Gründen sie die Lektüre ablehnten. 

Anschließend waren die FDA Mitglieder selbst dran. Sie lasen eigene, oder mitgebrachte Romananfänge vor und es wurde in gleicher Weise diskutiert. Manch ein Buchanfang konnte die Gunst der Zuhörer nicht erringen, andererseits machten doch einige Bücher Lust auf Weiterlesen. 

Der Abend war, ebenso wie die Themenabende zuvor (Erotische Texte, biografischer Texte und Erste Sätze) für alle unterhaltend, lehrreich und spannend. Wir werden sie fortsetzen. gerade diese Abende sind eine gute Gelegenheit für die Mitglieder sich in der Vorbereitung und Moderation zu üben. Philipp hat es sichtbar Freude gemacht und die FDA Mitglieder waren sehr zufrieden damit wie er es gemacht hat. 

Wir sind gespannt, welchen Inhalt der nächste Themenabend haben wird.                                                                                                                                                uk

 


Deutscher KulturratNorbert Lammert, Bundestagspräsident a.D., erhält den Kulturgroschen 2018 des Deutschen Kulturrates

Der Kulturgroschen ist die höchste Auszeichnung, die der Deutsche Kulturrat, der Spitzenverband der Bundeskulturverbände, vergibt. Der ehemalige Bundestagspräsident Dr. Norbert Lammert für seine kulturpolitische Lebensleistung ausgezeichnet.

Eine Liste aller Preisträgerinnen und Preisträger finden Sie hier.

 


Reisebericht von Christian Callo

Kardlis Deda - Reise nach Tibilisi

Wenn ich Kardlis Deda wäre, die Mutter Georgiens, würde ich aufrecht stehen, mit dem Schwert in der Rechten und dem Kelch in der Linken, dem Feind trotzend für die Freundschaft. Aber das bin ich nicht. Die Gebrechlichkeit zieht mich vom Heldenhaften weg, nach unten. Obwohl? Ganz so ist es nicht. Noch bin ich in der Welt, zwar verkrümmt, aber geistig am Leben. Ich sitze immer hier in der Fußgängerunterführung zwischen der einen und der anderen Seite des Friedensplatzes in Tbilisi, stark genug, am Stock die Treppe hochzusteigen, auf die Straße gegenüber, die mich in meine Gasse führt. Weniger meine Beine als meine Erinnerungen und die Gedanken sind es, die mir Kraft geben. Das ist ein großes Glück. Wenn ich nach unten gebeugt dastehe, langweile ich mich nie, sondern sehe mein Leben  aufs Neue. Alles zieht noch einmal an mir vorüber. Die Szenen von früher sind lebendig, als wären sie von gestern. Zwar ist viel Zeit vergangen. Doch, was schon ist die Zeit? Die Zeit ist der Wind, der sich im Kreis dreht, wie ein Riesenrad zum Himmel hinauf und von dort zurück.

Weiterlesen


Der FDA Bayern in China

Am Anfang stand ein Buch …

Bayern und die Provinzen Shaanxi und Gansu – Ein Kulturaustausch im Juni 2017

v. Susanna Bummel-Vohland


Im Dezember 2016 besuchte eine chinesische Delegation – Frau Lu Scholten, Mr. Ernie Cheng und Mr. Wei - aus Xi’an, der Stadt der Terrakotta-Armee in der Provinz Shaanxi, Dr. Uwe Kullnick und Susanna Bummel in München und stellte ihnen einen chinesischen Bildband zur „Ersten Brücke über den Gelben Fluss“ in Lanzhou, Provinz Gansu, vor.

Weiterlesen


Neuerscheinung

Lesen ist … was immer Du willst

Der Freie Deutsche Autorenverband Bayern (FDA) begegnete auf der Leipziger Buchmesse 2017 Tim Thilo Fellmer, der in ein Interview des Literatur Radio Bayern seine Geschichte, die seines aufzubauenden Vereins gegen Analphabetismus und die Information mitbrachte, das BMBF (Bundesministerium für Bildung und Forschung) habe am Weltalphabetisierungstag, 08. September 2015, die Dekade zur Alphabetisierung und Grundbildung ausgerufen. Das inspirierte Autoren des FDA Bayern dazu, literarische Texte in einfacher Sprache für erwachsene Leseanfänger zu schreiben. Gestuft nach Schwierigkeitsgrad sind sie in diesem Buch von Dr. Uwe Kullnick herausgegeben. Zielgruppe sind alle Menschen, die sich der Herausforderung stellen, Texte aus dem Buchstabengewirr zu destillieren, sei es in der eigenen „Fremdsprache“ oder in „Deutsch als Fremdsprache“, auch wenn wir Deutsch lesenden und schreibenden das als leicht empfinden. Lernen Sie mal Chinesisch! Dann wissen Sie, was gemeint ist.

Susanna Bummel-Vohland

Mehr Informationen

 


Der FDA Landesverband Bayern unterstützt mit großer Freude die Dekade für Alphabetisierung des Bundesministerium für Bildung und Forschung

Menschen, die nicht ausreichend lesen und schreiben können, sind in der modernen Gesellschaft schwer benachteiligt. Nicht nur in der Welt der Arbeit kommen sie oft zu kurz, sondern auch die ganze Welt der Literatur entgeht ihnen. Ein Buch in die Hand zu nehmen und beim Lesen in eine andere Welt einzutauchen, ist ihnen verwehrt. Hier kann und soll der Freie Deutsche Autorenverband mit seinen Mitteln nach Kräften unterstützen. Gemeinsam mit anderen Organisationen, den Bundesländern und vielen weiteren Beteiligten wollen wir in den nächsten Jahren dazu beitragen, dass mehr Menschen den Mut finden, auch in späteren Lebensphasen ihre Fähigkeiten im Lesen und Schreiben verbessern. Natürlich umfasst das auch die in unser Land geflohenen Menschen, um sie beim Deutschlernen zu unterstützen.

Mehr Information zur Kampagne des Bundesministeriums