Herzlich willkommen beim Freien Deutschen Autorenverband (FDA) Landesverband Bayern

Der FDA ist eine Berufsorganisation für deutschsprachige Autoren (Schriftsteller, Texter, Kritiker, Librettisten sowie sonstige publizierende Kulturschaffende) und Autorenerben gleich welcher Staatsangehörigkeit. Der FDA ist nicht gebunden an Weltanschauungs-, Wirtschafts-, Gewerkschafts- und Finanzgruppen, Parteien oder Regierungen.

Gegründet wurde der FDA am 23. Februar 1973 in München, als die bis dahin einheitliche Berufsvertretung, nämlich der Verband Deutscher Schriftsteller (VS), sich auflöste und mit einem Teil seiner Mitglieder in der Industriegewerkschaft Druck und Papier aufging.

 

4.10.2020 I Lesung: Abschied vom Sommer

AK Lyrik des Freien Deutschen Autorenverbands

Der Arbeitskreis Lyrik im öffentlichen Raum lädt zur Lesung: Zum Wandel der Jahreszeiten und den Wandel menschlicher Befindlichkeiten. Unterschiedliche lyrische Stilrichtungen erzeugen Hör- und Klanggenuss. Die Impressionen sind sowohl romantisch-schwärmerisch als auch philosophisch, psychologisch und aktuell gesellschaftspolitisch. Dabei spielen der sinnliche Genuss, die Fülle und die Farben, das Licht, die Naturgewalten, die Liebe und das Begehren, aber auch die Melancholie des Abschieds im Zeichen der Pandemie eine Rolle. Verluste lieb gewordener Sicherheiten, zugleich Entschleunigung und Nachdenklichkeit prägen das Jahr 2020. Dieser Sommer ist ein ganz besonderer, für uns alle, für die Gesellschaft, für die Sicht auf das, was im Leben wichtig ist.

Freuen Sie sich auf die Lyriker*innen: Veronique Dehimi, Christine Hoffmann, Wolfgang Knittel, Cony Lohmeier, Horst Oberbeil, Ruth Neureiter und Rosemarie Zaddach,
Moderation: Franz Westner.

 

Musikalisch wird die Lesung von Christoph Zöllner mit Gitarre und Percussion begleitet.

 

Veranstalter: Freier Deutscher Autorenverband

 

Veranstaltungsort: Seidlvilla München, Nicolaiplatz 2b

Beginn 15 Uhr
Eintritt 6/8 EUR
Anmeldung unter: C.Hoffmann@oscomp.de